Packtag

oder besser: Wie werde ich zum Packesel?

Irgendwie ganz schön viel Zeug, was man so braucht oder besser gesagt:
Was man so meint zu brauchen! :-)

IMG_0092

Und das ist nur die Technik!

hier das ski equipment:

IMG_0093aber immer noch keine klamotten!

die sind hier:

IMG_0096

gewicht zusammen: ? keine ahnung, will es auch gar nicht wissen!
sauschwer ist die beste aussage! trifft es am besten!

Jetzt kann’s losgehen…

Noch 9 Tage!

es geht über in die heisse phase!
visum, flüge, zugtickets und fast alle hotel’s, datscha’s sind besorgt bzw. bestellt.
die wohnung für die kleinstadt hat auch geklappt.
würde sagen: das abenteuer 2013 kann beginnen!

Mission: from russia with snow!

ablauf:

  • flug am 21.01 nach moskau
    auftrag: beobachtung und anpassung an die örtlichen gegebenheiten
    dauer: 2 nächte
  • weiterflug am 23.01 nach adler/sotschi mit anschliessender fahrt nach
    krasnaya polyana
    auftrag: treeskiing in einem der weltbesten treeskiing gebieten und weiterhin die örtlichen gegebenheiten studieren
    dauer: 4 tage
  • weiterreise am 27.01 nach nevinnomsyssk per eisenbahn
    auftrag: wissenschaftliche studie versuch “schlafen in einem russischen
    Verkehrsmittel”
    subtitel: wieviel gramm wodka wird benötigt, um 2 leuten den geruhsamen schlaf in einem russischen doppel-firstclass-abteil zu ermöglichen
    dauer: 8 stunden
  • versuch der weiterreise um 04.30 moskauer zeit nach dombay mit besuch datscha von gorbi und diverse alpine abfahrten unter der verwendung von fliegenden aufstiegshilfen
    dauer: 4 tage
  • weiterreise nach mineral’nye vody mit weiterflug nach moskau und rückflug nach münchen
    ankunft: 01.02.
  • einweisung in die betty ford clinic
    auftrag: entgiftung

na dann: на сдорове 

die vorfreude ist die schönste freude

wie andi schon angekündigt hat, ja es geht weiter! wir beiden machen wieder los! und vor allem in ein land, das unsern getränke-vorlieben doch sehr entspricht. aber wir sollen ja skifahren gehen und nicht soviel trinken. hoffentlich lässt sich das dort vermeiden oder lieber doch nicht. wird sich zeigen! das mit dem espresso wird schon eher schwierig werden. aber es wird schon mal ein paar tage ohne gehen. hoffentlich! und auch auf das kleine dorf, das am ende der reise (auch am anfang) auf uns wartet, freue ich mich schon richtig. gehört es doch zu den dörfern, die man(n) mal gesehen haben muss. allein schon wegen den örtlichen sehenswürdigkeiten.

auch die anreise und abreise wird endlich mal wieder spannend. auf alle fälle spannender als die an/abreisen der letzen zwei jahre. da war’s ja immer nur der bus oder das auto. und immer übern brenner, naja! diesmal haben wir endlich wieder check-in, visa, zwischenlandung, umsteigen, einreise, umsteigen in ein kleines flugzeug, zug und zum guten schluss noch das auto. 

mann! i frei mi!!